Führungsverbot von Taschenmesser? – §42a WaffG

Immer wieder umfangreich diskutiert und häufig mit Unklarheiten und Unsicherheiten verbunden, ist das Führen eines Taschen- bzw. feststehenden Messers. Wir klären auf: Im deutschen Waffengesetz unter §42a WaffG wird das Führen eines Taschen- bzw. feststehenden Messers geregelt. Dieser Paragraph umfasst das Verbot von Anscheinswaffen, sowie tragbaren Gegenständen. Taschenmesser mit einhändig Weiterlesen…

Le Laguiole. Das weltbekannte Laguiole-Taschenmesser

„Das Laguiole“… – wohl kaum ein anderer Messertyp ist weltweit so bekannt und wird überall als Sinnbild französischer Lebensart wie Rotwein, Baguette und Camembert angesehen. Die Geschichte des Laguiole-Messers (gesprochen „Lajoll“) beginnt 1829 in dem gleichnamigen Dorf in Südfrankreich. Der Schmied Pierre-Jean Calmels kombinierte das „Capuchadou“, ein traditionelles, feststehendes Hirtenmesser Weiterlesen…

Von Bernd, vor